Herzlich Willkommen beim Orthozentrum Bielefeld!

Hauptstraße 92, 33647 Bielefeld
  Tel. 0521-417330 Fax. 0521-4173311 Kontaktaufnahme per Mail

Sonstige Therapien

Chirotherapie:

chirotherapie
Bei dieser Behandlung, die auch ‚ÄěManuelle Therapie‚Äú oder im Volksmund ‚ÄěEinrenken‚Äú bezeichnet wird, werden blockierte und in ihrer Beweglichkeit gest√∂rte Gelenke an der Wirbels√§ule oder an Armen oder Beinen wieder beweglich gemacht. Diese Behandlung erfolgt nach sorgf√§ltiger Untersuchung und in den meisten F√§llen nach Anfertigen eines R√∂ntgenbildes, um Erkrankungen auszuschlie√üen, bei denen chirotherapeutische Behandlungen nicht durchgef√ľhrt werden k√∂nnen.

Ultraschallbehandlungen:

ultraschallbehandlung
Ultraschallbehandlungen werden zur Schmerzbehandlung an oberfl√§chlichen Geweben wie Muskeln, Sehnen und Kapseln durchgef√ľhrt (z.B. Tennisellenbogen, Achillessehnen- oder Schulterkapselreizungen). Es wird durch die Behandlung eine Verbesserung der Durchblutung, der Sauerstoffversorgung des Gewebes und des allgemeinen Stoffwechsels erreicht. Zus√§tzlich wird eine entz√ľndungshemmende Wirkung erzielt.

Interferenzstromtherapie:

interferenzstromtherapie
Diese Behandlung erzielt eine schmerzreduzierende Wirkung auch in tiefer gelegenen Geweben, indem verschiedene therapeutische Stromformen durch den Körper geleitet werden, eine durchblutungsverbessernde und stoffwechselaktivierende Wirkung erreicht wird. Außerdem bewirkt die Interferenzstromtherapie eine direkt schmerzstillende Wirkung im Gewebe.

Iontophorese:

iontophorese
Iontophorese wird haupts√§chlich an oberfl√§chlichen Gelenken (z.B. Knie-, Schulter- und Handgelenken) und Geweben (z.B. Achillessehne, Schulterkapsel, Muskelgewebe) eingesetzt. Ein spezielles Gel wird entlang einem elektrischen Spannungsfeld in das Gewebe eingeleitet und f√ľhrt zur Schmerzlinderung. Auch hierbei kommen durchblutungsf√∂rdernde und stoffwechselaktivierende Wirkungen zum Tragen.

TENS:

tens
Die Transcutane Elektrische Nerven Stimulation ist eine Behandlungsform, die besonders bei langanhaltenden und chronischen Schmerzen zur besonderen Schmerztherapie eingezetzt wird. Nach einer Schulung durch uns erhalten Sie ein solches Ger√§t, das Sie nach einer Erprobungsphase dauerhaft behalten d√ľrfen und mit dem Sie sich auch zuhause behandeln k√∂nnen.

Neuraltherapie / Triggerpunktbehandlung:

neuraltherapie
Bei dieser besonderen Art der Schmerztherapie wird durch Spritzen an bestimmten Triggerpunkten eine Schmerzbehandlung durchgef√ľhrt. Eine besondere Form der Neuraltherapie ist die Quaddelung, bei der ein √∂rtliches Bet√§ubungsmittel direkt unter die Haut gespritzt wird. Ferner f√ľhren wir Nervenblockaden und Facettenspritzen an den Wirbelgelenken durch.

Kinesio-Taping:

kinesio-taping
Kinesio-Taping ist eine Behandlung, bei der verschiedene Pflasterstreifen auf schmerzhafte Hautregionen aufgeklebt werden. Ziel der Behandlung ist, die Funktion der Muskulatur rasch wieder herzustellen und Schmerzen zu beseitigen. Die Tapes, die keinen Wirkstoff (Medikament) enthalten, haben u.a. folgende Wirkungen: Schmerzlinderung, W√§rmeeffekte, Steigerung der Muskelfunktion, Muskelentspannung, Verbesserung der Beweglichkeit, Verbesserung der Durchblutung, Aktivierung des Lymphsystems, Stabilisierung der Gelenke sowie Einfl√ľsse auf Reflexzonen.

Die Kinesio-Tapes bestehen aus reiner Baumwolle und sind mit einer Acrylschicht als Kleber beschichtet. Die Tapestreifen d√ľrfen nass werden, Duschen ist m√∂glich. Die Tapes sollten 5-7 Tage belassen werden und k√∂nnen im feuchten Zustand problemlos entfernt werden.

Akupunktur-Taping:

kinesio-taping_2
Beim Akupunktur-Taping werden zusätzlich winzige etwa 1 mm lange Akupunkturnadeln unter den Klebestreifen gesetzt. Die Wirkung des Kinesio-Tapings wird dadurch verstärkt. Die Nadeln werden mit den Tapes ebenfalls nach 5-7 Tagen entfernt.

Kinesio-Taping / Akupunktur-Taping wird bei folgenden Erkrankungen eingesetzt:

  • Schmerzhafte Muskelverspannungen
  • Gelenkschmerzen
  • Arthrosen
  • Ischiasreizungen
  • Bandscheibenerkrankungen
  • Knieschmerzen
  • Tennisellenbogen
  • Schulterschmerzen
  • Lymphschwellungen
  • Schwellungen nach Operationen
  • Carpaltunnelsyndrom
  • Muskelzerrungen
  • Gelenkverstauchungen
  • Achillessehnenreizungen
  • nach Operationen


Knochendichtemessung:

knochendichtemessung
Eine Osteoporose (Knochenschwund) ist eine Erkrankung, bei der der Stoffwechsel des Knochens gest√∂rt ist. Die Balance zwischen Knochenaufbau und Knochenabbau ist nachhaltig gest√∂rt. Vermehrter Knochenabbau f√ľhrt zu einer St√∂rung der Feinstruktur des Knochens und damit zu einer erh√∂hten Gefahr von Knochenbr√ľchen. Wirbelk√∂rper k√∂nnen ohne erkennbare Ursache und ohne Sturz brechen, leichte St√ľrze k√∂nnen zu Br√ľchen an Schulter-, Hand- und H√ľftgelenken f√ľhren.

Ursache f√ľr die Entstehung von Osteoporose sind sehr unterschiedliche Faktoren. Besonders bedeutsam sind Ver√§nderungen der Hormone in den Wechseljahren, ein Mangel an Calcium oder Vitamin D bei der Nahrungsaufnahme, Bewegungsmangel, zu wenig Bewegung an der frischen Luft, Schilddr√ľsenerkrankungen oder auch genetische Faktoren.

Durch eine Knochendichtemessung kann heute relativ genau festgestellt werden, wie stark eine Osteoporose ist und wie hoch das individuelle Risiko ist, Knochenbr√ľche zu erleiden.

Eine Osteoporose ist heutzutage gut behandelbar. Je nach Ausmaß der Erkrankung sind eine Veränderung der Ernährungsweise, sportliche Betätigung oder auch die Einnahme von verschiedenen Medikamenten erforderlich. Es gibt heute auch gegen schwere Osteoporosen hochwirksame Medikamente.

Die von der Weltgesundheitsorganisation als beste Methode anerkannte Knochendichtemessung mittels Photoabsorbtionstechnik (DXA-Methode), f√ľhren wir mit einem gemeinschaftlich von Bielefelder Orthop√§den genutzten Ger√§t durch.

Die Untersuchung mit dem speziellen strahlungsarmen Knochendichtemessger√§t wird in der zentralen Knochendichtemessstelle in der Friedenstra√üe 1 nahe dem Jahnplatz in Bielefeld-Zentrum durchgef√ľhrt und dauert etwa 10 Minuten.

Muskelkraftanalyse:

igel_muskel
Eine sehr h√§ufige Ursache f√ľr chronische R√ľckenschmerzen liegt in einer Schw√§che der tiefen R√ľckenmuskulatur, dieses kann mittels einer MedX Muskelkraftanalyse nachgewiesen werden. Im Anschluss kann eine medizinische Kr√§ftigungstherapie erfolgen. Die Analyse erfolgt im Orthotraining Bielefeld, wo auch, sofern erforderlich, die Therapie durchgef√ľhrt werden kann.